@

Alexander Zeitelhack 2016 – Version 2
MMM Logo

Zeitelhack macht Vorlesungen. 

zu Medien, Marketing und Zukunfts-/Trendforschung. Die drei haben mehr gemeinsam, als es auf den ersten Blick scheint:


Medien werden Marken.  Das war die Herausforderung vor 20 Jahren. Das ist geschafft. Siehe zum Beispiel ProSiebenSat.1 Media SE.

Marken werden Medien. Das ist die Challenge heute und in Zukunft. Wessen Marke sich nicht bei Whats App oder Snapchat spielen lässt, ist nicht mehr wettbewerbsfähig.  

Die Insights, Tipps und Tricks der Medienmacher sind heute die notwendige Grundausrüstung für Ingenieure, Produktmanager und Marketer.  Diese Herausforderung gilt es, zu meistern.

 

‚Ich bin nicht immer einverstanden mit dem, was ich sage.’
(Marshall McLuhan)

 

Max Planck war gläubiger Katholik.  Mit der Quantentheorie hat er bewiesen, dass es keinen Gott gibt. Mit diesem Dilemma konnte er bis an sein Lebensende nicht gut umgehen, er wurde depressiv.

Es kann passieren, dass  man bei einer professionellen akademischen Arbeit auf Erkenntnisse stößt, die nicht immer mit den eigenen Wertvorstellungen übereinstimmen. Deshalb muss ein Wissenschaftler in der Lage sein, diesen berühmten Satz von Marshall McLuhan zu sprechen und zu meinen: ‚ich bin nicht immer einverstanden mit dem, was ich sage.’

’Applied Sciences’ heisst, Theorie und Praxis zusammenzubringen.

 

Deshalb macht Zeitelhack Vorlesungen, aber nicht im Wortsinne (vor-lesen), vielmehr sind Zeitelhack VeranstaltungenVorlesung, Bootcam, Workshops, Netzwerk, Exkursion, Praxisprojekt in einem. Willkommen!



© alexander zeitelhack